Whiteboard Marker – Alle wichtigen Informationen rund um Stifte für Whiteboards

>>>Whiteboard Marker – Alle wichtigen Informationen rund um Stifte für Whiteboards

Whiteboard Marker bzw. Whiteboard Stifte gibt es in den unterschiedlichsten Farben, Ausführungen und Größen. In diesem Artikel stellen wir verschiedene Marker vor und erklären für welche Arbeiten sich die jeweiligen Whiteboard Marker eignen.
Damit Sie auch gewiss zum richtigen paar Stifte greifen, wollen wir Ihnen zu dem ein paar Bordmarker vorstellen, die unserer Meinung nach bestens für die tägliche Arbeit am Flipchart und Whiteboard geeignet sind.

Im Gegensatz zum Flipchart wird auf dem Whiteboard mit speziellen Whiteboard Markern bzw. Stiften gearbeitet, die sich nach dem Brainstorming oder Mindmapen wieder abwischen lassen.

Das heißt das das Whiteboard ähnlich wie eine normale Tafel in der Schule funktioniert, nur das dort mit Kreide anstatt mit Marker geschrieben oder gemalt wird.

Der Vorteil ist dabei das kein lästiger Kreidestaub entsteht und die Stifte auch nicht wie die Kreide kleiner werden.

Die Boardmarker zählen also neben dem Whiteboard Schwamm und Magneten zu dem wichtigsten Zubehör, welches Sie zum Arbeiten am Whiteboard benötigen.

Wir wollen Ihnen daher die unterschiedlichen Ausführungen von Bordmarkern vorstellen und wichtige Details präsentieren, die ein Whiteboard-Marker erfüllen sollte. Auch auf Wikipedia finden Sie weitere interessante Informationen zu diesem Thema.

Unsere Empfehlungen

Nachdem wir Ihnen nun die einzelnen Hersteller vorgestellt haben, wollen wir Ihnen noch einige Whiteboard-Marker präsentieren, die die bereits angesprochenen Kriterien wie eine blockierte Spitze besitzen, nachfüllbar und abwischbar sind.

Staedtler Lumocolor 351 Whiteboard Marker

Dieses Set, bestehend aus 4 Stiften in den Farben Rot, Grün, Schwarz und Blau, gehört wohl beim Arbeiten am Whiteboard zur Standardausrüstung.

Die Stifte haben eine 2mm Rundspitze die gegen Eindrücken geschützt ist. Natürlich ist die Tinte geruchsarm, schnelltrocknend und kann ganz einfach nachgefüllt werden. Laut Staedtler ist der Marker gegen Austrocknen geschützt und kann auch noch nach mehreren Tage ohne Kappe noch zum Schreiben, Zeichnen oder Malen benutzt werden.

Die praktische Aufbewahrungsbox für die Marker ist aus Hartplastik und dient zudem als praktischer Stifthalter.

Anzeige

Lumocolor Boardmarker von Staedtler (6 Farben)

Falls Sie mehr Farben zur Auswahl benötigen, ist dieses Set mit 6 Markern wohl besser geeignet.

Die Stifte erfüllen sämtliche Standards und sind wie von Staedtler gewohnt in exzellenter Qualität gefertigt. Der Unterschied zu dem Viererset ist jedoch die Spitze der Whiteboard-Maker.

Hierbei handelt es sich um eine Keilspitze, die Ihnen die Möglichkeit einräumt mit einer Strichstärke von 2mm oder 5mm zu schreiben. Dies ist zusätzlich zu den verschiedenen Farben hilfreich, um in einer Präsentation gewisse Sachverhalte besser hervorheben zu können.

Natürlich kommen auch diese Boardmarker in der praktischen Aufbewahrungsbox und sind nachfüllbar.

Anzeige

Edding Whiteboard Marker in 4 Farben

Hier nun ein vergleichbares Set an Markern von der Firma Edding. Dieses Set beinhaltet 4 Boardmarker in den Standardfarben.

Die Strichstärke beträgt 1,5mm bis 3mm und es handelt sich um eine Rundspitze. Die Besonderheit bei diesen Markern ist, dass Sie die Spitze austauschen können, sobald diese einmal kaputt gehen sollte.

Auch die Boardmarker von Edding sind nachfüllbar und gegen zu schnelles Austrocknen geschützt.

Anzeige

Farbe zum Nachfüllen von Staedtler

Wie bereits angesprochen könne Sie einen Whiteboard Marker nachfüllen und so mehrmals verwenden. Hier nun die passende Farbe dazu von Staedtler für Lumocolor Marker.

Die Farbe ist in unterschiedlichen Farben erhältlich und beinhaltet pro Fässchen 20ml. Sie müssen lediglich den Marker in die Öffnung stecken und schon ist der Whiteboard-Marker nach 3-4 Stunden wieder bereit und Sie können wieder damit am Whiteboard arbeiten.

Anzeige

Auch wenn die Auswahl groß ist, hoffen wir das Sie den richtigen Whiteboard-Marker finden werden und weiterhin effektiv am Whiteboard arbeiten können.

Whiteboard Marker mit unterschiedlichen Spitzen

Das Schriftbild hängt wie bei jedem Marker oder Stift von der Spitze ab. So gibt es beispielsweise besondere Kalligrafie-Füller, welche über eine besondere Feder verfügen und so das markante Schriftbild erzeugen. So stehen auch beim Whiteboard Marker verschieden Arten zur Verfügung.

Grundsätzlich gibt es zwei verschieden Spitzen, die ein Boardmarker besitzen kann. Das kann entweder die Rundspitze oder eine Keilspitze sein.

Zwei Whiteboard Marker mit Rundspitze (blau) und Keilspitze (rot)

Whiteboard Marker mit Keilspitze und Rundspitze

In dem Bild sehen Sie jeweils ein Beispiel für eine runden Spitze mit der Strichstärke 1 mm – 3 mm von der Firma Schneider und einen Whiteboard-Marker von Neuland mit keilartiger Spitze.

Die Rund- bzw. Kugelspitze:

Die Rundspitze ermöglicht ein sehr flüssiges Schreiben und auch das Schriftbild sieht in der Regel harmonischer aus.

Vor allem beim Malen oder Schreiben spielt der Marker mit Rundpspitze seinen Vorteil gegenüber der Keil-Spitze aus.

Es ist wesentlich leichter mit diesem zu schreiben und die Schrift bleibt leserlich.

Die Keilspitze:

Im Gegensatz dazu steht die keilartige Spitze, die eher ein kantiges Schriftbild erzeugt.

In dem Bild lässt sich sehr gut der Unterschied zwischen den beiden Seiten der Keilspitze sehen. Der linke rote Strich wurde dabei mit der breiten Seite gezogen und ist ca.5mm stark. Der rechte Marker hat eine Strichstärke von knapp 3mm und ähnelt eher dem des blauen Markers.

Vor allem bei eher technischen Zeichnungen kann der Boardmarker mit keilartigen Spitze punkten. Aber es lässt sich auch relativ normal mit diesem Schreiben, indem der Keil recht spitz auf das Whiteboard gesetzt wird.

Wichtige Merkmale für Whiteboard Marker

Die Auswahl an Markern ist unglaublich groß und auch die Preise für die einzelnen Marker können sehr unterschiedlich sein. Doch was zeichnet einen wirklich guten Stift aus und worauf sollte man beim Kauf von einem Boardmarker achten?

Es gibt einige wichtige Merkmale die ein Whiteboard-Marker erfüllen sollte und die die guten Marker von den Schlechten unterscheiden. Im Folgenden wollen wir Ihnen eine kleine Liste mit Merkmalen präsentieren, die unserer Meinung nach die Wichtigsten darstellen:

  1. Wie bereits angesprochen ist die Spitze des Boardmarkers ein wichtiges Kriterium. Hier kommt es diesmal aber weniger darauf an, ob es sich dabei um eine Rundspitze oder eine Keil-Spitze handelt, sondern viel mehr darauf, ob es sich um eine blockierte Spitze handelt.
    Eine solche blockierte Spitze schütz davor, dass bei zu starken Aufdrücken die Mine in den Marker gedrückt wird und so den Boardmarker unbrauchbar machen würde. Vor allem Staedtler hat diese Technik sehr gut umgesetzt
  2. Ein weiteres wichtiges Kriterium ist die geruchsarme Farbe. Dies ist nicht nur für geruchsempfindliche Nasen wichtig, sondern auch bei längerem Arbeiten sehr unangenehm für sich selber und die Kollegen im Büro.
  3. Schnelltrocknende Tinte ist beim Whiteboard-Marker ebenso wichtig, wie die Geruchsarme Farbe. Achten Sie darauf das die Farbe schnell abtrocknet, da Sie diese sonst ganz schnell mit der Hand oder dem Hemd abwischen. Denn dafür haben Sie ja immerhin Ihren Whiteboard Schwamm.
    Manche Whiteboard-Marker sind aber auch mit Farbe gefüllt, die sich aus Textilien herauswaschen lässt.
  4. Achten Sie darauf das der Boardmarker nachfüllbar ist. Um den Geldbeutel und die Umwelt zu schonen ist es besonders ratsam solche Whiteboard-Marker zu kaufen, die nachfüllbar sind. Zum Nachfüllen gibt es extra Farbtanks, in dem Sie ihren Marker ganz einfach wieder auffüllen können. Dazu stecken Sie den Whiteboard-Marker für 3-4 Stunden in diesen speziellen Tank und schon ist der Stift wieder einsatzbereit.
  5. Schutz vor Austrocknung ist ein weiterer wichtiger Punkt den moderner Faserstifte und Boardmarker erfüllen sollten. Die meisten Hersteller haben diese Technik beireits sehr gut in ihren Markern umgesetzt, sodass Sie die Stifte auch noch nach meheren Tagen ohne Kappe benutzten können.

Diese 5 Punkte sind wichtige Merkmale, die ein guter Whiteboard-Marker erfüllen sollte. Vor allem das Nachfüllen ist eine super Möglichkeit um zukünftig und nachhaltig Kosten senken zu können.

Die jeweilige Tinte finden Sie in praktischen Nachfüllbehältern bei dem jeweiligen Produzenten der Marker.

Hinweis: Mit einem Whiteboard Marker können Sie auch problemlos auf Glas, Porzellan oder anderen glatten Oberflächen schreiben. Ebenso auf Flipchar Papier, worauf die Marker jedoch nicht abwaschbar sind.

Gute Hersteller von Whiteboard Stiften

Um Ihnen mal einen Überblick über Whiteboard Marker und deren Hersteller zu geben, haben wir nun in diesem Abschnitt diverse Firmen wie Staedler, Edding oder Franken etwas genauer unter die Lupe genommen.

Dabei wollen wir speziell auf die Whiteboard Marker dieser Firmen eingehen und Ihnen zeigen, welche Hersteller die besten Boardmarker machen.

Whiteboard-Marker von Franken

Franken stellt nicht nur Whiteboards her sondern auch das passende Zubehör wie Marker und Schwämme. So finden Sie hier sicher passende Boardmarker von Franken, die Sie bei Ihren täglichen Aufgaben am Whiteboard unterstützen.

Die Strichstärke der meisten Whiteboard-Marker von Franken liegen bei 2mm bis 6mm und sorgen vor allen in Präsentationen für eine gut lesebares Schriftbild.

Die Marker ist sind geruchsarm, nachfüllbar und vor zu schnellem Austrocknen geschützt. Wie auch bei einem Whiteboard von Franken erhalten sie hochwertige Marker und weiteres Zubehör für Ihr Whiteboard bei dieser Firma.

Staedtler Boardmarker

Wenn Sie auf der Suche nach einem sehr guten Whiteboard-Marker für das Büro oder eine Schulung sind, dann finden Sie bei Staedtler bestimmt die passenden Marker.

Wie bei Franken sind alle Boardmarker nachfüllbar, die Farbe ist geruchsarm und vor Austrocknen geschützt. Dank der blockierten Spitze ist diese sogar vor zu starkem Aufdrücken geschützt, sodass dieses nicht ins Innere des Markers gedrückt werden kann.

Vor allem die Lumocolor Marker Reihe können wir Ihnen bestens empfehlen, da diese von wirklich exzellenter Qualität sind und zudem sehr gut in der Hand liegen.

Wenn Sie anstatt von einer Rundspitze eher eine Spitze in Form eines Keils bevorzugen, so werden Sie diese Boardmarker natürlich auch bei Staedtler finden.

Marker von Edding

Edding ist ein sehr bekannter Hersteller für permanent Marker und andere Faserstifte. Natürlich findet sich im Portfolio von Edding auch passende Whiteboard-Marker, die das typische Design von Edding und natürlich auch die hervorragende Qualitätseigenschaften besitzen.

Auch im Punkto Marker steht Edding den anderen Herstellern wie Staedtler, Franken oder Legamaster in nichts nach und so sind auch hier alle Boardmarker abwischbar, schnelltrocknend, geruchsarm und natürlich nachfüllbar.

 

März 28th, 2015|Ratgeber|Kommentare deaktiviert für Whiteboard Marker – Alle wichtigen Informationen rund um Stifte für Whiteboards